Heidelberger Motettenchor

Sommerliche Serenadenkonzerte

| Keine Kommentare

Von der Liebe und anderen Dämonen

Bei den diesjährigen Serenadenkonzerten des Heidelberger Motettenchors wird einmal nicht nur die Liebe besungen, diesmal geht es auch um Wasserfeen, Luftgeister und den Erlkönig.
Vor allem die romantischen Komponisten haben sich von den schaurig-schönen Balladen z.B. von Goethe und Victor Hugo zu Chorwerken inspirieren lassen. Von Schubert, Schumann, Rheinberger und Fauré erklingen Chorlieder mit Klavierbegleitung.
Mit Gustav Jenner wird ein unbekannter Romantiker vorgestellt. In seinen Quartetten erweist er seinem Lehrer und Vorbild Johannes Brahms seine Reverenz mit Anklängen an dessen Liebesliederwalzer.
Abgerundet wird das Programm durch Beiträge zeitgenössischer Komponisten. Pfiffige Passagen im Wechsel mit verinnerlicht-schwebenden Klängen machen sicher nicht nur den Chorsängern viel Vergnügen.
Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, Spenden am Ausgang sind erbeten.

Termine:

25. Juni 2015, 19:30 Uhr, Wohnstift Neustadt/Weinstr.
28. Juni 2015, 19:45 Uhr, Gemeindesaal St. Raphael, Heidelberg-Neuenheim
5. Juli 2015, 18:00 Uhr, Ev. Gemeindezentrum Lützelsachsen Weinheim/Bergstr.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.