Heidelberger Motettenchor

Requiem

Der Heidelberger Motettenchor lädt ein zu seinem Konzert zum Ende des Kirchenjahrs.

Sonntag, 17. November 2019, 17:00 Uhr
Hl. Dreifaltigkeit, Wiesloch-Schatthausen

Samstag, 23. November 2019, 19:30 Uhr
St. Raphael, Heidelberg-Neuenheim

Sonntag, 24. November 2019, 17:00 Uhr
Ev. Kirche, Weinheim-Lützelsachsen

Die „Messa di Requiem“ von Ildebrando Pizzetti aus dem Jahr 1922 bildet den Mittelpunkt des Konzerts. Pizzetti bezieht sich in seiner Komposition auf den Gregorianischen Choral und auf die Polyphonie der Renaissance, für die vor allem Palestrina ein Vorbild war. Palestrinas „Missa pro defunctis“ ist also ein Bezugspunkt für Pizzettis Musik.

Einen Kontrast zu diesen beiden Werken bildet die Trauermotette „Wie liegt die Stadt so wüst“ von Rudolf Mauersberger aus dem Jahr 1945, deren Satz durchgängig homophon gestaltet ist. Mauersberger verwendet Texte aus den Klageliedern Jeremias, um sein Erlebnis der Zerstörung Dresdens zu verarbeiten.

Die Leitung des Konzerts hat Hans Jochen Braunstein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

Kommentare sind geschlossen.