Heidelberger Motettenchor

Über uns

Der Heidelberger Motettenchor ist seit 1985 ein fester Bestandteil des Heidelberger Musiklebens und machte sich zunächst als großer Oratorienchor einen Namen. Im Jahr 1998 übernahm Hans Jochen Braunstein den Chor und formte aus dem zwischenzeitlich restringierten Ensemble einen Kammerchor, der sich einem historisch und stilistisch diversifizierten Repertoire verschrieben hat, das es gerade auch unbekannteren Werken ermöglicht, zur Geltung zu gelangen.
Dazu bietet der Heidelberger Motettenchor drei- bis viermal im Jahr ein von Solisten und Ensembles gestaltetes Programm quer durch die musikalischen Epochen und Gattungen. Der Eintritt zu den Konzerten ist in den meisten Fällen frei, um auch weniger finanzstarken und klassikaffinen Zuhörern den Zugang zu musikalischen Kostbarkeiten jenseits des Mainstream bieten zu können.

Der Heidelberger Motettenchor ist ein eingetragener Verein und finanziert sich vorwiegend über die Jahresbeiträge der Ensemblemitglieder und die Konzert-Kollekten.